Sonntag, 1. Juli 2012

Kabinenparty

Zu dieser Torte muss ich sagen, dass es meist schon damit anfängt, dass Leute nicht wissen was eine Kabinenparty ist... ;-)
DARUM gehts hier - um dieses österreichische Lied vom letzten Sommer: Kabinenparty von Skero

Ein Freund meines Mannes nahm gemeinsam mit einer Freundin die am gleichen Tag Geburtstag feiert das Lied als "Motto" für die alljährliche Gartenparty mitten in Wien. Jedes Jahr sehnsuchtsvoll erwartet, habe ich dieses Mal beschlossen für die süße Verköstigung der etwa 50 Gäste zu sorgen - mit einer zweistöckigen Motivtorte und dazu einer Ladung Cupcakes.

In der Torte steckt das Wunderrezept mit Orangensaft, das Wunderrezept mit Schokolade und ein Karottenkuchen. Abwechselnd gefüllt mit Fruchtikus "Rote Früchte" und Zartbitterganache.

Wie immer war das Zuschneiden das reinste Massaker und ich frage mich, wie Bloggerinnen wie Sonja so exakte Torten machen! Bin ich zu ungeduldig? Oder fehlt mir dazu wirklich die Begabung? Wobei es auch fürchterlich heiß war! Das einzig Gute: zu diesem Motto muss eine Torte nicht exakt sein und die Insel darauf sowieso nicht! *g*


Die Deko habe ich bereits 2 Tage vorher vorbereitet, mir überlegt wie ich eine Kabine bauen könnte (im www sind Torten zum Thema Kabinenpart nicht vorhanden - also war ich erstmals wirklich ganz und gar auf mich allein gestellt! *g*) oder wie Palmen aussehen würden dazu.

Als Parameter nehme ich immer meinen Mann - der ist gnadenlos ehrlich wenn er etwas nicht erkennt oder blöd findet. Von ihm abgesegnet habe ich die Torte dann mit kleinen Abstrichen zur Party befördert - die Palmen habe ich dann vor Ort repariert und durchaus gelernt wie ich sie das nächste Mal besser machen kann.









Tipp:

Bei der Gelegenheit habe ich euch aber gleich mal fotografiert, wie ich dafür sorge, dass ich Torten nach dem Einstreichen mit Ganache nicht mehr auf eine neue Platte heben oder die Platte putzen muss.

Vielleicht bin ich auch die einzige, die immer wieder Schokoverschmierte Tortenunterlagen hat - aber ich habe es irgendwann folgendermaßen gelöst:
ich lege kreisförmig (wenn es eine runde Platte ist) mehrere Blätter Backpapier auf die Tortenplatte, sodass diese einen guten Teil davon bedecken. Danach streiche ich die Torte wie gewohnt mit Ganache ein - manchmal mit einer Kühlungsrunde im Kühlschrank auch zweimal.
Wenn ich mit dem Ergebnis zufrieden bin, ziehe ich einfach vorsichtig die Backpapierblätter heraus - so ist die Torte sauber und man hat meist den Vorteil, sie erst noch wie gewünscht auf der Tortenunterlage positionieren zu können.

Kommentare:

  1. Hello Sweety :-)

    Ich sag nur: GENIAL!!! Das Motto ist schon mal "geil" ;-) und deine Umsetzung sowieso. Ich bin immer wieder begeistert von deiner Kreativität und der Umsetzung dieser in deinen Backwerken.

    Schade dass du so weit weg bist ;-) sonst...wobei vielleicht lässt sich ja bei Tante Gaby mal eine Mädelstorte produzieren *g* ich bin dabei, als Verkosterin und Abwäscherin.

    LG Petra aus der Schweiz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *g* hi süße!

      danke dir! :-)

      wenn ich das nächste mal im ländle bin, sollten wir unbedingt eine gemeinsam backsession einlegen! das wär ein spaß! gaby und co wären sicher auch dabei!

      lg aus wien, tanja

      Löschen
  2. Hi, also deine Torte ist doch perfekt zugeschnitten und ganachiert (sagt man das so?) .. aber wir werden das Zuschneid-Massaker noch besprechen ;-)

    Dein Tipp mit dem Backpapier ist ja grenzgenial! Ich schmier auch immer alles mit Schokolade an und putz dann ewig alle Schokoreste weg, damit ich mir ja den überstehenden Fondant nicht anpatz. Danke!

    lg Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. findest du? mit ganache siehts dann ganz gut aus - aber vorher war das schon schlimm... aber womöglich sieht man es auf den fotos nicht so und es ist doch nicht so viel fürchterlicher bei mir?

      das mit den schokoresten kenne ich nur zu gut! oft hab ich die torte hinterher noch auf eine frische platte gehoben, aber dabei ist mir oft die ganache irgendwo aufgebrochen oder ich hab erst wieder gepatzt. irgendwann hab ich mir dann überlegt wie es einfacher geht - mit backpapierstücken ists am einfachsten. habs mal mit butterpapier probiert, aber das weicht auf und dann hat man papier unter der torte... *ggg*
      wusst ichs doch, dass ich nicht die einzige bin mit dem problem! ;-)

      freu mich schon auf den persönlichen austausch nächste woche!
      lg, tanja

      Löschen
  3. Hallo Tanja,

    tolle Torte, toller Blog - hier sah´ es doch vor kurzem noch etwas anders aus, oder? Sehr schönes Design!
    Freu mich schon auf weitere Ideen von dir!

    Herzliche Grüße

    Tortilla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke dir! :-)

      ja, hier ändert sich laufend etwas! irgendwann im herbst oder winter muss ich mal das ganze überdenken - bis dahin teste ich was mir gefällt... *g*

      Löschen