Freitag, 31. August 2012

Käsekuchen mit Brownie-Boden

Kürzlich durfte ich die Mini-Cheesecakes meiner Lieblingsnachbarin kosten und seitdem hatte ich Lust auch selbst mal wieder einen Käsekuchen zu machen. Heute kam mir dann wieder mal ein neues Backbuch zwischen die Finger und die Gelegenheit konnte ich mir nicht entgehen lassen eines der Rezepte gleich mal zu probieren.



Das Rezept:
(12 Stück)
120g Butter
120g Zartbitterschokolade
200g Feinstzucker
2 freilaufende Eier
50ml Milch von glücklichen Kühen
120g Mehl vom glücklichen Bauern

Für die Käsemasse:
500g Topfen (das ist Frischkäse für unsere deutschen Nachbarn ;-) )
120g Naturjoghurt
125g hellbrauner Feinstzucker
3 ebenfalls freilaufende Eier
1TL Vanillearoma (oder Vanillezucker, dafür ein paar Gramm weniger braunen Zucker)


Die Butter und die Schokolade schmelzen und dabei umrühren. Den Zucker einrühren und danach Eier und Milch kräftig unterrühren. Das Mehl darübersieben und unterheben. In die vorbereitete, befettete und bemehlte Form füllen und die Oberfläche glatt streichen.
Im vorgeheizten Ofen bei 180° (Ober-/Unterhitze) für 25 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und die Temperatur auf 160° runterdrehen.









Für die Käsemasse Topfen, Joghurt Zucker, Eier und Vanillearoma gut verrühren und die Creme dann auf dem Brownie-Boden verteilen. Für weitere 45-55 Minuten backen bis der Kuchen sich fest anfühlt bei leichtem Fingerdruck.













Den Kuchen mit einem Messer vom Formrand lösen und abkühlen lassen. Dann aus der Form nehmen und für mindestens 4 Stunden oder noch besser über Nacht in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren in Stücke schneiden und zB. mit geschmolzener Schokolade dekorieren.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen