Sonntag, 2. September 2012

Limetten-Nektarinen-Cupcakes

Als ich gestern auf ichkoche.at das Rezept für einen Nektarinenkuchen gesehen habe, ging mir spontan das Wort "Cupcakes" durch den Kopf und schnell wusste ich - ich möchte davon inspiriert kleine Küchlein daraus machen. Nach kurzer Überlegung war dann auch klar, dass ich die Gelegenheit nütze endlich ein Limettentopping zu versuchen...


Das Rezept:
(ca. 15 Stk.)
2 Eier
125g Zucker
125g weiche Butter
Zitronenabrieb
Vanilleextrakt (oder 1/2 Pkg. Vanillezucker)
1 kleine Prise Salz
250g Topfen
160g Mehl
1 gehäufter TL Backpulver
4 Nektarinen (ca. 350g)

für das Topping:
500g Mascarpone
250g Topfen
ca. 5 EL Limettensaft/Limettenabrieb
ca. 5 EL Limettensirup
Staubzucker nach Belieben


Die Eier mit dem Zucker, dem Zitronenabrieb (ich habe aus Mangel an Biozitronen einfach Zitronenzucker verwendet), dem Vanilleextrakt und einer Prise Salz schaumig rühren. Die weiche Butter dazuschlagen. Nach und nach den Topfen unterrühren.
Das Mehl mit dem Backpulver über die Eimasse sieben und einrühren. Die Nektarinen schälen, grob reiben und ebenfalls in den Teig rühren.

Die Masse in Muffinförmchen füllen (bis ca. 1 fingerbreit unter den Rand - für Cupcakes wollen wir keine zu hohen Küchlein!) und bei 160° Umluft für 25 Minuten backen. Herausnehmen und in der Form abkühlen lassen.

Für das Topping verrühren wir den Mascarpone mit dem Topfen, fügen Limettensaft/Limettenabrieb, Limettensirup und Staubzucker nach Belieben hinzu. Die Masse auf die gut ausgekühlten Sponges aufbringen und die Cupcakes eventuell noch mit einer dünnen Limettenscheibe dekorieren.











Kommentare:

  1. Hallo und guten Abend,
    ich habe schon oft deine Werke im Forum bewundertund nun hab ich auch deinen Blog gefunden der wunder schön ist!
    Besonders toll finde ich natürlich die Vielfalt in deinem Blog und es sieht toll aus wie du deine Bilder in Szene setzt.
    Wünsch dir einen schönen Abend und lass Dir liebe Grüße aus Berlin da.
    dies wünscht dir fenta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo fenta,

      dankeschön - das ist lieb von dir! :) an den fotos gehört noch viel gearbeitet - aber es ist ja noch kein meisterfotograf vom himmel gefallen und beim backen ist halt alles andere wichtiger... auch wenn ich manchmal gern so gute fotos hätte wie andere foodblogger. wird schon noch - hauptsache das ergebnis schmeckt gut!

      liebe grüße nach berlin! :)

      Löschen