Sonntag, 2. Dezember 2012

Lebkuchen Cake-Pops

Ich muss gestehen, ich mache ungern Cake Pops, weil ich mich dabei wirklich als relativ talentfrei herausgestellt habe. Sie sind außerdem extrem viel Arbeit finde ich... Zumindest, wenn man sie abwechslungsreich gestalten möchte.

Ich habe vor einigen Monaten den ersten Cake-Pops Kurs bei Julie Pop Bakery hier in Wien mitgemacht - danach allerdings nur ein einziges Mal Oster-Pops... Seither hab ich die Finger davon gelassen, aber irgendwie reizt es mich halt doch, es noch zu lernen.

Geschmacklich sind sie jedenfalls sehr in Ordnung - und das ist die Hauptsache. Am Rest kann man noch feilen... ;)


Das Rezept:
(ca. 40 Pops)
4 Eier
200g Zucker
1 Pkg Vanillezucker
1 TL Vanilleextrakt
Abrieb 1 Biozitrone
2-3 TL Lebkuchengewürz
250g Butter
400g Universalmehl
3 TL Backpulver
200ml Milch

Das Frosting:
250g Butter
150g weiße Schokolade
50g Zartbitterschokolade
150g Topfen


Die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker und dem Vanilleextrakt schaumig rühren. Zitronenabrieb und Lebkuchengewürz hinzufügen. Die Butter unterrühren (soll Zimmertemperatur haben). Das Mehl mit dem Backpulver versieben und abwechselnd mit der Milch auf 2 x einarbeiten.
Bei 180° ca. 45-50 Minuten backen - je nach Ofen und Kastenform.
Gut auskühlen lassen - am besten über Nacht!

Für das Frosting die Schokolade schmelzen und mit der Butter und dem Topfen (und nach Belieben noch etwas Vanilleextrakt) verrühren bis eine glatte Masse entsteht.


Den durchgekühlten Kuchen fein zerbröseln - harte Ränder entfernen. Nach und nach das Frosting hinzufügen und verkneten, bis eine gut formbare Masse entsteht. Eventuell etwas Frosting übrig lassen wenn nötig. Der Teig soll am Ende in Etwa die Konsistenz von Vanillekipferlteig haben... ;)
In Plastikfolie gewickelt für einige Stunden im Kühlschrank kühlen bevor man Cake Pops daraus macht!

Für die Pops Kugeln oder andere Formen auf Lollistiele stecken und diese in Schokolade oder Candy Melts tunken - nach Lust und Laune mit Glitter, Streusel oder anderen Süßigkeiten verzieren!
Im Kühlschrank bleiben die Pops für mindestens eine Woche problemlos frisch und saftig - über längere Erfahrungen verfüge ich leider nicht, aber durch die Haltbarkeit eignen sie sich auch als kleine Aufmerksamkeit bei Weihnachtsbesuchen! :)



Kommentare:

  1. Liebe Tanja,
    uiii es Weihnachtet schon sehr hier bei dir auf deinem Blog,wie traumhaft!
    Ich bin wirklich neidisch das du das kannst (ja ich weiß ist für Dich nicht schwer da du dies beruflich machst) und trotzdem ist es immer wieder schön hier auf deinem Blog... ich glaube ich ziehe hier einfach ein. :D


    Soooo,nun aber zu deinen CakePops,
    die stehen bei mir auch noch auf dem Kursplan... (war bisher noch nie bei einem Kurs,sollte ich aber auch unbedingt mal machen,damit mir auch mal etwas gelingt)...
    Sie sehen wundervoll aus und ich würde mir am liebsten einen moppsen um auch einmal einen CakePop zu testen...
    ;)

    Ich wünsche Dir ,deine Familie und deinen Lesern einen schönen 1. Advent.
    Liebe Grüße aus Berlin sendet Dir
    fenta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke fenta! ich wünschte, ich könnte dir ein paar nach berlin beamen zum verkosten! :)

      auch dir einen schönen 1. advent!
      viele grüße aus wien,
      tanja

      Löschen
  2. Hallo Tanja,
    dein Blog sieht ja wirklich toll aus!!! Es macht ja riesig Spass, wenn man sowas kreatives zu Sehen bekommt.
    Mhm - die Cake-Pops schmecken ja sicher richtig lecker. Ich hab das "Problem" dass ich einen Cake-Pop-Maker zu Hause hab (den hab ich mir für mein Candy-Buffet im Sommer mal besorgt) ... nur das ist halt doch was anderes - such nur noch ordentliche Rezepte dafür =)
    Wünsch dir eine ruhige, angenehme Adventwoche,
    liebe Grüße aus Salzburg,
    Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielen dank, christina! :)

      freut mich sehr, dass er dir gefällt! und pops im cakepop maker haben sicher auch ihre vorzüge... ich habe selbst schon überlegt mir einen zuzulegen - ist halt die fluffigere variante! aber für cake balls sicher suuuper!

      auch dir eine schöne erste adventwoche!
      viele grüße aus wien,
      tanja :)

      Löschen
  3. Gern geschehen! :)
    Deine Rezepte sehen alle super lecker aus, aber für mich leider nicht geeignet ;)

    LG ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielleicht kommen ja doch auch noch mal vegane rezepte dazu... ist nicht ausgeschlossen! ;)

      danke und viele grüße!
      tanja

      Löschen
  4. Haaalllo,

    talentfrei? Für Cake Pops?? ;)
    Recht gebe ich dir auf jeden Fall was den Aufwand angeht. Dafür dass soviel Arbeit in die Cake Pops gesteckt wird, sind sie leider immer viel zu schnell aufgenascht. Aber dafür immer eine Freude für Kids und Family.
    Viele Grüße
    Kyoungmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das stimmt - die beschenkten freuen sich immer! und ich schätze man bemerkt nur selbst, was einem grad nicht so gefällt oder wenn sie mal nicht so perfekt sind. solang sie gut schmecken, ist das aber eh nicht ganz so wichtig! ;)

      lg tanja

      Löschen
  5. Ja das ist ja oft so, dass man selbst versucht perfekt zu sein und nicht so ganz zufrieden ist - und keiner merkt es :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oder, man sieht selbst einfach alle fehler, weil man ja von anfang an dabei ist... *g* wobei ich aber natürlich nicht die ganz hässlichen fotografiere! die werden statt dessen gleich gegessen... ;)

      Löschen