Samstag, 8. Dezember 2012

Zimtsternchen

Noch gut zwei Wochen bis Weihnachten - ein guter Zeitpunkt um mit der Weihnachtsbäckerei zu beginnen. Ich habe noch keine Ahnung wie viele Sorten ich machen werde - ob ihr es glaubt oder nicht, ich strebe keine besonders hohe Zahl an... ;) Solange es Spaß macht, werden Kekse gebacken. Macht es keinen Spaß, kaufe ich mir welche, oder ich bettle Freunde oder meine Mama darum an... *gg*'


Eine der ersten Sorten heute sind diese Zimtsternchen... Ein Rezept aus einer von vielen Backzeitschriften zum Thema Weihnachtsbäckerei!

Das Rezept:
(ca. 50-60 Stk.)
3 Eiweiß
200g Staubzucker
350g geriebene Mandeln
50g geriebene Haselnüsse
Mark von 1/2 Vanilleschote
1 TL Zimt

100g geriebene Haselnüsse zum Ausrollen


Die 3 Eiweiß zu steifem Schnee schlagen, den gesiebten Staubzucker einrieseln lassen und alles zu einer schönen Baisermasse aufschlagen. Davon dann ca. 5 EL als Zuckerguss herausnehmen und kühl stellen.

Die Mandeln, die Haselnüsse, das Vanillemark und den Zimt unter die restliche Baisermasse heben. Eventuell noch gemahlene Nüsse unterrühren wenn die Masse noch zu weich ist.
Den Teig auf einer mit gemahlenen Haselnüssen bestreuten Arbeitsfläche ca. 7-8mm dick ausrollen und Sterne ausstechen. Wenn die Masse zu klebrig ist, die Ausstechform immer wieder mit Wasser anfeuchten und gut abtropfen lassen!









Die Sterne auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und mit dem vorher herausgenommenen Zuckerguss bestreichen. Im vorgeheizten Backrohr bei 160° für ca. 15 Minuten backen.
Die fertigen Zimtsternchen gut auskühlen lassen und in einer Keksdose kühl aufbewahren bis sie gegessen werden!





Kommentare:

  1. Huhu!

    Gerade habe ich deinen Blog entdeckt :)

    Ich habe einmal Zimtsterne gebacken und seit dem kaufe ich sie nur noch :D

    Die waren so zäh und fest und irgendwie nicht zimtig. Ich glaube ich habe alles falsch gemacht, was man nur falsch machen kann. ;)

    Liebe Grüße,
    Svenja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo svenja,

      es gibt ja sehr viele verschiedene rezepte - dieses hier ist zb ganz anders als die, die ich davor kannte... aber ich bin kein maßstab, denn ich mag auch kekse die gar nicht der norm entsprechen. am liebesten verbrannte schokokekse von meiner mama... *gg*

      lg, tanja

      Löschen