Samstag, 29. Juni 2013

Red Velvet Cupcakes

Da ich nächsten Samstag für die Hochzeit meiner Cousine einen Sweet Table mache, mit Torte, Cupcakes und Cake-Pops, wollte ich heute eines der Rezepte ausprobieren und für euch bloggen - wer weiß, ob ich nächste Woche dafür Zeit habe!
Das Rezept stammt aus einem meiner absoluten Lieblingsbackbücher "130 Gramm Liebe" von Renate Gruber, der Inhaberin von Cupcakes Wien. Wer in Wien lebt oder hierher zu Besuch kommt, sollte sich auf alle Fälle einen der Läden ansehen und die wunderbaren kleinen Kuchen probieren! Ihr werdet es nicht bereuen!


Das Rezept:
(12-18 Sponges)
100g Butter (Raumtemperatur)
2 Eier von glücklichen Hühnern (Raumtemperatur)
200g glattes Mehl
1 TL Vanillezucker
1 TL Vanilleextrakt
1/2 TL Backpulver
1 Prise Salz
20g ungesüßtes Kakaopulver
240g Zucker
200ml Buttermilch
1/2 TL rote Lebensmittelfarbe (Gelfarbe!)
1 TL Natron
1 TL weißer Essig

Die Creme:
500g Mascarino (oder Mascarpone)
250ml Schlagobers
4-5 EL Staubzucker
1 Pkg Vanillezucker
(Ich habe bei der Creme die Mengen geändert, da ich gerne einfach ganze Packungen verbrauche!)


Für den Teig die Eier und die Butter einige Zeit in der Küche liegen lassen, damit sie dieselbe Temperatur annehmen. Beides dann mit einem Mixer auf höchster Stufe schaumig schlagen.
Im Idealfall wird es sehr schaumig - mir ist das aber noch nie geglückt, da bei mir Eier und Butter NIE zusammenpassen von der Temperatur her - egal wie lange ich sie liegen lasse. Macht nichts - funktioniert trotzdem - auch wenns nach der ersten Mixrunde flockig aussieht... ;-)
Das Mehl mit dem Zucker, dem Vanillezucker, dem Backpulver, der Prise Salz, dem Kakao und der Buttermilch hinzfügen und weiter mixen.
Den Essig und das Natron verrühren und zum Teig geben, ebenso die Lebensmittelfarbe hinzufügen und weiterrüren!
Dafür eignet sich die Küchenmaschine, die man ruhig einige Minuten arbeiten lassen kann!
Im Grunde funktioniert es aber auch, wenn man das Natron und den Essig einfach so dazurührt... Der Teig klingt also komplizierter als er ist - alles halb so schlimm!
Bei 180° Ober-/Unterhitze für ca. 30 Minuten backen - und die Förmchen nicht zu voll füllen, da sie wirklich sehr hoch gehen! Halbvoll reicht für Cupcakes - maximal zu 2/3!

Für die Creme den Mascarino (Das ist eine fettreduzierte Eigenmarke einer Firma - Mascarpone geht natürlich auch. Mascarino ist aber etwas fester, deshalb verwende ich ihn gerne!) mit dem Zucker und dem Vanillezucker glatt rühren.
Das Schlagobers hinzufügen und nachdem es untergerührt ist auf höchster Stufe für ungefähr eine Minute rühren, bis die Creme die gewünschte Festigkeit erreicht.
Bei Bedarf in den Kühlschrank stellen vor dem aufdressieren.
Die Creme in einen Spritzbeutel füllen und in kreisenden Bewegungen auf die vollständig ausgekühlten Red Velvet Sponges spritzen. Nach belieben dekorieren... und dann nur noch genießen! :-)








Übrigens gibts Sweet & Nuts auch auf Facebook: www.facebook.com/sweetandnuts

Kommentare:

  1. sieht lecker aus<3
    wir haben dich getaggt:)
    http://aneverendingfriendshipveramatea.blogspot.co.at/2013/07/11-fragen-tag-die-regeln-1.html#comment-form

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo!

      lieb von euch - vielen dank! bitte seid nicht böse wenn ich da nicht mitmache, aber ich wurde schon mehrfach getaggt und will meinen blog bei einem rezepteblog belassen.
      aber ich finde euren blog total süß - ihr seid aber auch zwei sehr fesche hasen ;-) ! und tolle fotos!

      danke und lg,
      tanja

      Löschen
  2. Hmmm sieht ja richtig lecker aus!<3
    Würd ich am liebsten jetzt gleich vernaschen:)
    Liebst Leo
    Würde mich sehr freuen wenn du mal bei mir vorbeischaust!<3

    http://loenis.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke leo! hab natürlich gleich bei dir vorbeigeschaut - sehr schön dein blog! die fotos sind hammer!

      lg, Tanja :-)

      Löschen
  3. also der Teig hat bei mir die rote Lebensmittelfarbe überhaupt nicht angenommen und ist leider braun geblieben- schmeckt aber trotzdem :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. schade! das habe ich schon öfter gehört, aber bei mir hat es bislang glücklicherweise immer geklappt. eventuell gehts mit weniger kakaopulver besser?

      aber im grunde ist das wichtigste, dass sie dir geschmacklich gelungen sind! da ist die farbe nebensächlich!!! ;-)

      Löschen