Sonntag, 4. August 2013

Schokomousse-Torte

Diese Torte habe ich vor ein paar Monaten schon mal gemacht und für gut befunden, nur habe ich damals leider kein Foto davon gemacht. Dieses Mal war die Kamera griffbereit - nur der Zucker ist mir aufgrund der Temperaturen von über 30° schneller geschmolzen als ich abdrücken konnte, daher die Tropfen auf dem Mousse.
Trotzdem ist die Torte absolut köstlich und Schokolade pur - aber Achtung: die Torte ist zartbitter und nicht so süß wie man es von Schokotorten gewöhnt ist! ;-)
Das Rezept stammt von ichkoche.at und ist wirklich relativ einfach, aber sehr wirkungsvoll! Für Schokoholics ein absolutes Muss!!!


Das Rezept:
(1 Torte)
200g Kuvertüre (zartbitter)
50g Butter
7 Stk. Eiklar von glücklichen Hennen
2 Stk. Eidotter
100g Backzucker
1 Prise Salz

120ml Milch
3 Blatt Gelatine
175g Kuvertüre (zartbitter)
250g Schlagobers

Schokoraspel, Staubzucker, Schlagobers, saisonales Obst,...


Für den Tortenboden die Kuvertüre mit der Butter vorsichtig schmelzen und dann leicht abkühlen lassen. Die Eiklar mit dem Salz steif schlagen und dann den Zucker einrieseln lassen bis eine glänzende Masse entsteht. Vorsichtig die Eidotter einrühren und die abgekühlte Schoko-Butter-Masse hinzufügen und unterheben.
Den Teig in eine 26cm Tortenform (gefettet und bemehlt) füllen, glattstreichen und im vorgeheizten Backrohr bei 170° Ober-/Unterhitze für ca. 25-30 Minuten backen. Nicht erschrecken wenn der Teig zuerst sehr hoch geht und beim abkühlen in sich zusammenfällt - das gehört so! ;-)
Danach den Tortenboden auskühlen lassen bevor das Schokomousse darauf verteilt wird!

Für die Mousse die Milch aufkochen und die kurz in kaltem Wasser eingeweichte Gelatine darin auflösen. Die Kuvertüre hacken und darin auflösen. Anschließend das Schlagobers steif schlagen und sobald die Schokomasse auf Raumtemperatur abgekühlt ist unterheben. Die Mousse auf dem abgekühlten Tortenboden verteilen und die Torte für einige Stunden in den Kühlschrank stellen. Danach mit Schlagobers, Zucker, Schokoraspeln oder Früchten der Saison dekorieren und servieren.


Übrigens gibts Sweet & Nuts auch auf Facebook: www.facebook.com/sweetandnuts

Kommentare:

  1. Gott, sieht diese Torte lecker aus!!! Und ich liebe Torten mit zartbitter Schokolade! Yummie <3

    AntwortenLöschen
  2. Da läuft einem ja das Wasser im Munde zusammen!! Nicht zu süß und zartbitter ist genau mein Ding!!Die muss ich auf jeden Fall mal ausprobieren!
    LG Melina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hallo melina,

      danke dir! und wenn du sie auch mal machst, lass mich wissen wie dir das ergebnis gefallen hat!

      lg, tanja

      Löschen
  3. Die sieht absolut traumhaft aus, da hast du dich wieder selbst übertroffen, liebe Tanja!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dabei ist mir der zucker sofort geschmolzen und hat unschöne tröpfchen gebildet... ich danke dir!!!

      übrigens überlege ich noch immer, welches deiner rezepte mein lieblingsrezept ist... ich denke das afrikanische sushi hat gewonnen! ;-)


      lg, tanja

      Löschen
  4. Mmmmmmh, sieht der lecker aus. Ich bin ebenfalls absolut gegen Backmischungen und für Selfmade! Klasse Idee.

    Liebste Grüße, Irina von http://eugli.blogspot.de/

    AntwortenLöschen