Dienstag, 29. Oktober 2013

Schoko-Apfel-Kuchen

Es gibt Zeiten, da ist einfach eine riesige Dosis Schokolade angebracht. Interessanter Weise hat es mich jetzt in der Schwangerschaft einige Zeit kaum gereizt etwas zu backen (andere haben komische Gelüste - ich hatte ausgesprochen seltsame Ungelüste und habe seit Monaten keine Chips mehr gegessen und sogar manchmal vergessen Schokolade zu kaufen! Unfassbar eigentlich...).

Am Wochenende bin ich dann allerdings mit dem Gedanken an Schokokuchen aufgewacht, gefolgt von einem Verlangen nach Äpfeln - da traf es sich gut, dass in der Herbstausgabe der "Sweet Dreams" ein Kuchenrezept zu finden war, das genau diese zwei Komponenten vereint!


Das Rezept:
(ca. 10 Stücke)
250g Zartbitterschokolade
160ml Schlagobers (ich hab einen Teil durch Milch ersetzt weil ich zuwenig Obers zuhause hatte)
3 Eier
5 EL glattes Mehl (weil ich keine Stärke zuhause hatte...)
3 EL flüssiger Honig
2 nicht zu große Äpfel
2 EL Zitronensaft
2-3 EL Mandelblättchen
1 EL brauner Zucker/Rohrzucker


Die Schokolade zerkleinern, das Obers aufkochen und über die Schokolade gießen - rühren, bis die Schokolade sich vollständig aufgelöst hat. Danach auf die Seite stellen und die Schokolade etwas abkühlen lassen.
Die Äpfel schälen, in Stücke schneiden und mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.

Die Eier trennen und die Eigelbe einzeln unter die leicht abgekühlte Schokomasse rühren. Danach das Mehl hinzufügen und alles nochmal gut glattrühren. Das Eiweiß steif schlagen und in den Eischnee den Honig unterziehen. Ungefähr ein Drittel des Eischnees unter die Schokomasse rühren bis alles gut vermischt ist, dann den restlichen Eischnee unterheben.

Eine 20cm Springform (ich habe eine 18cm Form verwendet - das war ein zu kleiner Durchmesser...) mit Backpapier auslegen und den Schokoteig darin verteilen. Die Apfelstücke auf dem Teig verteilen und mit Mandelblättchen bestreuen. Zuletzt noch den braunen Zucker darüber verteilen.
Den Kuchen im vorgeheizten Backrohr bei 190° für ca. 45min backen - bei mir war die Form kleiner und dadurch der Teig höher, daher hatte ich den Kuchen fast 55min im Ofen.

Den Schoko-Apfel-Kuchen abkühlen lassen und nach Belieben mit etwas leicht geschlagenem Obers oder einfach pur genießen! Achtung: er ist sehr schokoladig und durch die Zartbitterschokolade nicht gar zu süß - dazu eventuell saure Äpfel - eine wunderbare Kombination!

Kommentare:

  1. Der sieht super aus! Und eigentlich habe ich Schokoladenkuchen sonst nur mit Birnen zusammengebracht.
    Liebe Grüße, Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke, christina! die kombi mit äpfeln war mir auch neu, deshalb musste ich sie testen! :-)

      lg, tanja

      Löschen
  2. So der Kuchen ist im ofen! i hab aber 4 Eier und statt Mehl gemahlende Mandeln hergenommen! der schaut sooo gut aus! und alle freuen sich auf dieses Herbstwunder :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mmmmmh - das klingt aber auch genial mit den mandeln! wie ist der kuchen geworden? bist du mit dem ergebnis zufrieden?

      lg, tanja

      Löschen
    2. also i hab nur ein Stück erwischt - zu viele Diebe! jap ging wunderbar - tausche oft Mehl mit Nüssen - nur zum Binden verwende ich 2-3 mehllöffel :) wird auch saftiger - und wenn ich das mach reduziere ich automatisch ÖL/BUTTER/MARGERINE :) funktioniert ohne unfälle :)

      Löschen
    3. danke fürs feedback - das werde ich auf alle fälle auch mal testen! :-)

      alles liebe und guten rutsch!

      Löschen